NSU 2.0 Drohbrief - „...wir kommen wieder, dann wird schlimmeres passieren.“

 

Pressemitteilung, 09.11.2022

Leider wurde erneut unsere Moschee und die Muslime von rechtsradikalen, rassistischen Personen bedroht und beleidigt.
Am 08.11.2022 erhielten wir von einem unbekannten Absender einen "Drohbrief" mit einer konkreter Drohung und Beleidigung.
 
Außerdem ist ein Hakenkreuz aufgezeichnet.
 
Besorgniserregend ist die Notiz „NSU 2.0“.
 
Die Polizei ist benachrichtigt. Der Drohbrief wird an den polizeilichen Staatsschutz zur Beweissicherung übergeben, um Ermittlungen einzuleiten.
 
 
 
 
Als Vorstand der Moschee rufen wir die Gemeinde auf, weiterhin besonnen zu bleiben.
Wir müssen achtsam sein, aber nicht in Angst leben.
 
Als Verantwortliche der Moschee werden wir jegliche Schritte einleiten, um die Sicherheit der Moschee und der Besucher zu gewährleisten.
 
Die Genaralkonsulin Frau Gül Özge Kaya hat sich über die Sachlage informiert und ihr Mitgefühl beurkundet.
Wir bedanken uns als Vorstand und auch im Namen der Gemeinde bei Frau Kaya für Ihre Solidarität.
 
Bei Gesprächsbedarf oder Fragen steht der Vorstand zur Verfügung.
 
Viele Grüße
 
Vorstand der DITIB Moschee Göttingen

Adresse

DITIB Türkisch Islamische Gemeinde zu Göttingen e.V.
Königsstieg 4
37081 Göttingen
Tel.: +49551/2779000
Fax: +49551/2779688

 

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.